Grüne Quellen
Samstag, 24. Juni 2017 Uhr

 
ProlixLetter
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
Prolix-Studienführer
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
wodsch

 

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Prolix-Verlag
FlohmarkthalleFR2b.jpg
Aus zweiter Hand auf den Flohmärkten ... / Foto: Daniel Jäger

EINKAUF & KONSUM

 

In diesem Kapitel geben wir nützliche Tipps für einen nachhaltigen und bewussten Konsum, der die Lebensqualität nicht einschränkt, sondern verbessert.

 


Stichwortverzeichnis
Bioläden
Energielabel
Fairer Handel
Fairtrade
Gebrauchte Geräte
Karlsruhe: Einkaufsführer "Grüner Marktplatz"
Konsumverhalten verbessern
Mülltrennung
Preisrabatte im Internet
Qualitätsiegel in der EU
Reformhäuser
Think.Eat.Save
Wochenmärkte

 

Bioläden

Siehe auch Rubrik "Naturkost" im Kapitel "Ernährung"

In Freiburg finden sich einige Geschäfte, in denen Lebensmittel aus Biologischem Anbau sowie Regionale Produkte gekauft werden können.

Alnatura Super Natur Markt
Zwei Filialen in Freiburg:

Alnatura Super Natur Markt
Kaiser-Joseph-Straße 261
79098 Freiburg

Alnatura Super Natur Markt
Merzhauser Straße 179
79100 Freiburg

Vita Naturmarkt
Robert-Bunsen-Straße 6
79108 Freiburg
Sorgfältig ausgewählte biologische Produkte in einer großen Vielfalt.

 

Energielabel

energie.jpeg
Was Umweltlabel für TV, PC und co. aussagen

Bis zu einem Zehntel des gesamten Stromverbrauchs entfällt in einem Haushalt auf Flachbildfernseher. Mehr als 50% der Energie verbrauchen Haushaltsgeräte wie Kühlschrank oder Waschmaschine. Wer bei einer Neuanschaffung dieser Geräte umweltbewusst denkt, kann sich an einer ganzen Reihe von Energielabeln orientieren.

Blauer Engel
Dieses Umweltzeichen wurde 1978 vom Bundesminister des Inneren und den für Umweltschutz zuständigen Ministern der Bundesländer ins Leben gerufen und soll dort, wo herkömmliche Produkte die Umwelt belasten, umweltfreundliche Entwicklungen und Alternativen erkennbar machen. Unsichtbares soll für Verbraucher, Handel und Hersteller sichtbar werden. Das Umweltzeichen wird an die Hersteller verliehen und diese können auf freiwilliger Basis ihre Produkte damit kennzeichnen.
www.blauer-engel.de

Energy Star
Energy Star ist eine US-amerikanische Produktkennzeichnung für energiesparende Geräte, Baustoffe, öffentliche/gewerbliche Gebäude oder Wohnbauten.
Der Energy Star bescheinigt z. B. elektrischen Geräten, dass sie die Stromsparkriterien der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency) und des US-Department of Energy erfüllen. Ein wichtiges Kriterium dabei ist, dass sich ein eingeschaltetes Gerät nach einiger Zeit selbstständig zurückschaltet. Bei Computern muss die Prozessorleistung heruntergefahren und die Festplatte abgeschaltet werden. Dieser Standby-Modus hat einen sehr niedrigen Stromverbrauch zur Folge. In den Spezifikationen 5.0 ist festgelegt, dass der Bildschirmschoner spätestens nach 15 Minuten Inaktivität und der Ruhezustand im Speicher (S3) spätestens nach 30 Minuten Inaktivität eingeschaltet werden müssen.
www.eu-energystar.org/de

EU-Energieverbrauchskennzeichnung
Die Kennzeichnung des Energieverbrauchs von unterschiedlichen Gütern (Geräte, Gebäude, Autos) dient zur Unterstützung der Kaufentscheidung, indem sie Auskunft über die Energieeffizienz bei der Nutzung gibt. Ein wichtiges Beispiel ist das EU-Energielabel für Elektrogeräte. Die Hersteller von Elektrogroßgeräten sind verpflichtet, als zusätzliche Information zur Kaufentscheidung Energie-Labels auf den Geräten anzubringen.
Neben Haushaltsgeräten werden auch Kraftfahrzeuge neuerdings mit Energie-Labels ausgestattet; die Angabe des Kraftstoffverbrauchs ist schon länger vorgeschrieben. Dabei wird schwereren Fahrzeugen ein höherer Verbrauch zugestanden.

 

Fairer Handel


Die Globalisierung hat weltweit deutlich mehr Verlierer als Gewinner. Um die Ausbeutung der Produzenten von Nahrungsmitteln und anderen Konsumgütern in Ländern der dritten Welt zu verhindern, haben sich einige Organisationen und Unternehmen auf fairen Handel spezialisiert, der diesen Menschen bessere Lebensbedingungen garantiert.

Fairtrade Center Breisgau
Hauptstr. 25
79359 Riegel
Tel. 07642 / 925082
www.fairtradecenter.info
Das FairTradeCenter Breisgau engagiert sich seit vielen Jahren im Import, in der Produktentwicklung und im Vertrieb fair gehandelter Produkte. Beliefert deutschlandweit Wletläden und andere Fachmärkte.

HängemattenGlück
Reutebachgasse 17
79108 Freiburg Zähringen
Tel. 0761 / 5953501
Der Hängemattenladen in Freiburg verkauft Hängematten aus Bio-Baumwolle. Abgesehen von der unschlagbaren Qualität und Reinheit des Rohmaterials bietet nur Bio-Baumwolle den Produzenten vor Ort ein gesundes, faires und nachhaltiges Arbeitsklima.
www.haengemattenglueck.de

Whole Earth
Whole Earth hat es sich auf die Fahne geschrieben, die Köstlichkeiten aus aller Welt zu uns nach Hause zu bringen. Und zwar im Einklang mit der Natur und ihren Menschen. Dass das freiburger Unternehmen Bio-Rohstoffe verarbeitet, ist die Grundlage seiner Philosophie. Und sein ganz persönlicher Beitrag, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Bei Whole Earth geht es nicht allein um genussvolle und gesunde Produkte. Zentraler Gedanke des gesamten Handelns der Firma ist, Verantwortung zu übernehmen. Und die hört gewiss nicht am Boden ihrer Kekspackungen auf.
CoSa Naturprodukte GmbH
Zinkmattenstraße 18b
D-79108 Freiburg im Breisgau
Tel. 0761-51587-510
www.whole-earth.de

zündstoff global streetwar
Sascha Klemz & Matthias Rau GbR
Adlerstraße 12
79098 Freiburg
Tel: +49 (0) 761 5573301
Fax: +49 (0) 761 5573302
www.zuendstoff-clothing.de
zündstoff. global streetwear ist Style mit Attitüde. Es geht um den Stoff. Es geht um die Idee: eine Idee die zündet, sich wie ein Lauffeuer ausbreitet und unter den herkömmlichen Ausbeutern von Mensch und Natur einen Waldbrand entfacht.
Fair & Organic Clothing: Jenseits von Ökoklischees und Ethnomustern bieten das Unternehmen seit Sommer 2006 ökologische und faire Kleidung an, die auch unter optischen Gesichtspunkten gefällt. Bestellungen online möglich.


 

Fairtrade

fairtrade_logo.png
Das Fairtrade Logo: wofür steht es?

Das Fairtrade-Logo schmückt Produkte, z.B. Kaffe oder Schokolade, die von Bauern zu fairen Preisen und unter würdigen Arbeitsbedingungen produziert wurden. Fairtrade ist eine Strategie zur Armutsbekämpfung. Durch gerechtere Handelsbeziehungen soll die Situation der benachteiligten Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Südamerika verbessert, die Binnenwirtschaft gestärkt und langfristig ungerechte Weltwirtschaftsstrukturen abgebaut werden.
Mehr Informationen unter www.fairtrade-deutschland.de

 

Gebrauchte Geräte


Der Kauf von gebrauchten Elektrogeräten schont Ressourcen.

Georg's Haushaltsgeräte
Basler Str. 24
79100 Freiburg
Tel. 0761-59579985
Freundlicher Herr mit netter Assistentin verkauft gebrauchte Haushaltsgeräte mit Garantie zu fairen Preisen.

k-d-sign
Thannhauserstr. 25
79114 Freiburg
k-d-sign@web.de
Tel. 0761/ 7677744
www.k-d-sign.de
Großes Angebot an gebrauchten PCs und Notebooks.


 
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

 

Karlsruhe: Einkaufsführer "Grüner Marktplatz"

Nachhaltig einkaufen in Karlsruhe

Mit 16 Themenbereichen ist der nachhaltige Einkaufsführer "Grüner Marktplatz" für Karlsruhe bestückt. Er ist in der vierten, aktualisierten Ausgabe erschienen und jetzt online abrufbar. Die Online-Version löst die bisherige gedruckte Ausgabe ab. Die Datenbank www.gruenermarktplatz.de weist über 100 Anlaufstellen in Karlsruhe aus, die ein weit überdurchschnittliches Sortiment an nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen anbieten. Mit einem Link auf der Startseite steht der nachhaltige Einkaufsführer nun auch mobil für Smartphones oder Tablet-PC zur Verfügung. Auch an den Geschäftseingängen ist feststellbar, welche Unternehmen in dem Führer erwähnt sind: Viele sind mit dem neuen Logo "Grüner Marktplatz" versehen.

Der nachhaltige Einkaufsführer "Grüner Marktplatz" ist ein Angebot des Vereins "Agenda 21 Karlsruhe e.V." in Zusammenarbeit mit zahlreichen Umwelt- und Kulturinstitutionen sowie mit dem städtischen Amt für Umwelt- und Arbeitsschutz. Er informiert seit seiner ersten Ausgabe im Jahr 1998 über Karlsruher Geschäfte und Betriebe, die sich auf nachhaltigen Konsum spezialisiert haben. Neben deren Kontaktdaten enthält der Führer viele Informationen der beteiligten Gruppen, etwa über Textilien aus Fairem Handel, über Gentechnik, über Pestizide in Lebensmitteln, über umweltfreundliche Mobilität oder auch über Ökostrom.

 

Konsumverhalten verbessern

... im Internet!

Jeder kann sein Konsumverhalten nachhaltiger gestalten, ohne dafür einbußen bei seiner Lebensqualität hinnehmen zu müssen.
www.utopia.de will dazu beitragen, dass Millionen Menschen ihr Konsumverhalten und ihren Lebensstil nachhaltig  verändern. Dass sie bewusster entscheiden und mit jedem Kauf umweltfreundliche Produkte und faire Arbeitsbedingungen in aller Welt unterstützen.  
Gemeinsam mit den Utopisten wollen wir einen starken Impuls in Richtung Unternehmen setzen, dass es richtig und wichtig ist, ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltig zu handeln.
Utopia will den Dialogprozess über das Thema Nachhaltigkeit zwischen allen gesellschaftlichen Akteuren fördern und zu einem Motor des „grünen Wirtschaftswunders“ werden.

 

Mülltrennung


Konsum verursacht Müll. Gleichzeitig ist jeder Bürger zur Mülltrennung verpflichtet. Damit Ihnen die Handhabung Ihrer Abfälle leichter fällt, haben wir alle Auflagen der politisch und ökologisch korrekten Mülltrennung kurz und prägnant zusammengefasst.

Altglas
Glas muss im Altglascontainer nach Farben getrennt (Grün-, Baun - und Weißglas) entsorgt werden. Beim Einwerfen die Ruhezeiten beachten!

Biotonne
Bioabfälle, also alle Abfälle, die kompostierbar sind, (hauptsächlich Küchen- und Gartenabfälle) gehören in die braune Biotonne, die aus hygienischen Gründen jede Woche geleert wird.

Gelber Sack
In den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne gehören ausschließlich Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall oder Verbundmaterialien. Andere Gegenstände aus den gleichen Materialien, bspw. eine Kunststoffzahnbürste, Videokassetten, CDs, DVDs oder Einwegrasierer gehören nicht hinein. Mit zwei Ausnahmen: Glas gehört in den Altglascontainer, die Altglassammlung existierte auch schon vor der Einführung der Verpackungsverordnung, und Verpackungen aus Pappe (wie Cornflakespackungen) oder Papier gehören zum Altpapier. Gelbe Säcke können im Bürgeramt in der Baßler Straße kostenlos mitgenommen werden.

Grüne Tonne
In Freiburg kommen Altpapier und Kartonagen flachgelegt in die grüne Tonne.

Restmüll
Alles, was nicht in der Biotonne, der grünen Tonne oder dem Gelben Sack entsorgt werden kann und nicht aus Glas besteht, gehört in den Restmüllbehälter. Für die Entsorgung fallen je nach Anzahl der im Haushalt lebenden Personen sowie Größe des Restmüllbehälters unterschiedliche Gebühren an. Die genauen Beträge stehen hier.

Sperrmüll
Sperrige Gegenstände können 2 Mal im Jahr kostenlos abgeholt werden. Mit der Sperrmüllkarte, die allen Haushalten mit dem Abfallkalender zugestellt wird, geht die Beantragung ganz einfach. Der Antrag kann auch online gestellt werden.

 

Preisrabatte im Internet


Das Internet hat den Markt für gebrauchte Gegenstände revolutioniert. Auf zahlreichen Seiten finden sich Waren von Privat zu Schnäppchenpreisen. Hier eine kleine Auswahl.

Ebay
Der Klassiker. Hier lassen sich gebrauchte, aber auch neue Waren aller Art zu Schnäppchenpreisen ersteigern.
www.ebay.de

Hood.de
Hood.de ist Deutschlands zweitgrößte Online-Auktion bzw. größte kostenlose Online-Auktion - Registrierte Mitglieder: >1 Million - Laufende Angebote: täglich ~ 1,6 Million - Besucher pro Monat: ~ 4 Mio

 

Qualitätsiegel in der EU

PDO_DE.jpg
Die Geschützte Ursprungsbezeichnung : ein EU-Qualitätssiegel

In Europa sind bestimmte Agrarerzeugnisse und Lebensmittel mit einem EU-Ursprungs- und Qualitätssiegel gekennzeichnet. Das Siegel weist auf besondere Merkmale hin, die ein Lebensmittel im Hinblick auf seinen geografischen Ursprung oder die traditionelle Zusammensetzung bzw. Verarbeitungsmethode aufweist. Es informiert Verbraucher über die Qualität, den Ursprung und/oder die Authentizität des Lebensmittels.
Mehr Infos hier.


 
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

 

Reformhäuser


Neben Naturkostkäden bieten Reforhäuser ebenfalls eine natürliche Ernährung mit erweitertem und auch speziellem Angebot. Außer naturbelassenen Lebensmitteln findet man hier auch Nahrungsergänzungen auf natürlicher Basis, Kosmetika, die z.B. mit hautverträglichen Pflanzeninhaltsstoffen hergestellt werden und zum großen Teil ohne Tierversuche auskommen und viele andere Produkte, die spezielle Ernährungswünsche abdecken. Es rentiert sich, sich über das reichhaltige Angebot bei einem persönlichen Besuch zu informieren.

Büstrich, W.
Lindenmattenstr. 32

Haude, K.-D.
Habsburgerstr. 52

Reform- und Diäthaus VITALIS
Hildastr. 7

Reformhaus Bacher GmbH & Co.KG
Schiffstr. 5

Reformhaus Pohl
Schusterstr. 38

Reformhaus Steinhart
Über 50 Jahre präsentiert das Reformhaus Steinhart allen Gesundheitsbewußten und Wellnessorientierten eine große Auswahl vollwertiger Lebensmittel und diätetischer Lebensmittel, freiverkäufliche Arzneimittel, Naturheilmittel und Nahrungsergänzungsmittel, Tee und Teespezialitäten, Natur-Körperpflege und Kosmetik.
Zwei Filialen:
- Marktplatz 11
79346 Endingen
Tel. 07642 / 7101
- Marktplatz 8
79183 Waldkirch
Tel. 07681 / 409712
www.reformhaus-steinhart.de

Zeisberger, P.
Alte Bundesstr. 27 (Gundelfingen)

 

Think.Eat.Save

Kampagne gegen globale Lebensmittelverschwendung

"Denkt nach, wenn es ums Essen geht, denn hierbei könntet Ihr sparen." Think.Eat.Save ist eine Kampagne des UN-Umweltprogramms (UNEP) und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO). Sie richtet sich gegen die weltweite Verschwendung von Lebensmitteln, die inzwischen etwa ein Drittel der Weltproduktion betrifft.
Mehr.

 

Wochenmärkte


Der Kauf regionaler Erzeugnisse spart reichlich CO2 und unterstützt die heimische Wirtschaft. Hier eine Liste Freiburger Wochenmärkte, auf denen Bauern aus der Umgebung ihre Produkte verkaufen.

Bauernmarkt Littenweiler
Alemannen-Ebneter Straße,
vor dem Bürgersaal
Samstag 8.00 bis 13.00 Uhr

Betzenhausener Wochenmarkt
Sundgau-Passage,
Sundgauallee 55 - 57
Dienstag 8.00 bis 13.00 Uhr
Freitag 8.00 bis 13.00 Uhr

Beurbarung Wochenmarkt
Tennenbacherplatz
Samstag 8.00 bis 13.00 Uhr

Herdermer Bauernmarkt
Kirchplatz in Herdern,
Hauptstraße
Dienstag 15.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 14.00 bis 18.00 Uhr

Hochdorfer Wochenmarkt
Platz vor der Mooswaldhalle
Freitag 14.00 bis 18.00 Uhr

Landwasser Wochenmarkt
Platz der Begegnung,
Landwasser
Mittwoch 7.30 bis 13.00 Uhr
Samstag 7.30 bis 13.30 Uhr

Lehener Wochenmarkt
Ecke Paduaallee/ Breisgauerstraße
Lehen
Freitag vormittag bis 14.00 Uhr

Mooswälder Wochenmarkt
Elsässer Straße
Mittwoch 7.30 bis 13.00 Uhr
Samstag 7.30 bis 13.00 Uhr

Münstermarkt
Der Wochenmarkt auf dem Freiburger Münsterplatz ist seit langem eine Institution und ein wahres Schlaraffenland für Kunden, die regionale Produkte zu schätzen wissen.Er findet montags-samstag von 7.30 bis 13.30 Uhr statt . Nordseite Münsterplatz: Erzeuger. Landwirtschaftliche Erzeugnisse aus der Region - Südseite Münsterplatz:  Händler. Erzeugnisse von überall
www.frsw.de/freiburgermuenstermarkt.htm

Oberwiehremer Bauernmarkt
Neben dem Zentrum Oberwiehre ZO
Samstag 8.00 bis 14.00 Uhr

St. Georgener Bauernmarkt
Gemeinde St. Peter und Paul,
Parkplatz Botzener Straße
Samstag 8.00 bis 13.00 Uhr

Stühlinger Bauernmarkt
Stühlinger Kirchplatz
unter Stadtbahnbrücke
Mittwoch 8.00 bis 13.00 Uhr
Samstag 8.00 bis 13.00 Uhr

Wiehremer Bauernmarkt
Alter Wiehre-Bahnhof, Urach Straße 40
Mittwoch 14.00 bis 18:30 Samstag 8.00 bis 13.00

Wochenmarkt Rieselfeld
Maria-von- Rudloff-Platz, Rieselfeld
Mittwoch 14.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 7.30 bis 13.00 Uhr

Wochenmarkt Vauban
Alfred-Döblin- Platz, Quartier Vauban
Mittwoch 14.30 bis 18.30

Wochenmarkt Weingarten
Fritz-Schieler-Platz, Krozinger- Straße
Mittwoch 8.00 bis 13.00 Samstag 8.00 bis 13.00

Zähringer Bauernmarkt
Platz der Zähringer, Zähringerstraße
Mittwoch 8.00 bis 13.00 Samstag 8.00 bis 13.00