Grüne Quellen
Donnerstag, 22. August 2019 Uhr

 
ProlixLetter
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
Prolix-Studienführer
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
wodsch

 

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Prolix-Verlag

ARCHIV

 

 

 
28 Millimeter misst die größte in Deutschland lebende Biene
Auch die Blaue Holzbiene wird beim NABU-Insektensommer noch bis 11. August gezählt

Berlin – Eine echte Wuchtbrumme: Die Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) ist etwa doppelt so groß wie eine Honigbiene. Mit ihrem blauschwarzen Körper und den blau schimmernden Flügeln ist sie selbst im Flug kaum mit anderen Insekten zu verwechseln. Die Blaue Holzbiene ist ursprünglich in Süd- und Mitteleuropa heimisch. In Deutschland war sie bis in die 1980er Jahre nur aus der Oberrheinebene bekannt, sie breitet sich besonders seit 2003 aufgrund der höheren Temperaturen immer weiter in Deutschland aus.

Bienen und andere Insekten beobachten und melden – das kann jeder bei der Hochsommerzählung des NABU-Insektensommers, die noch bis 11. August läuft. Mit der Mitmachaktion will der NABU die kleinen fleißigen Helfer unserer Ökosysteme näher in den Fokus rücken. Der „Insektensommer" ist eine bundesweite Aktion, um eine kontinuierliche Erfassung der Insekten zu etablieren. Die Meldeaktion ist die erste Aktion dieser Art, 2018 fand sie zum ersten Mal statt. Die Beobachtungen können unter www.insektensommer.de gemeldet werden – oder über die kostenlose NABU-App „Insektenwelt“. Sie enthält über 120 in Deutschland häufig vorkommende Arten.
Mehr
Eintrag vom: 07.08.2019  




zurück