Grüne Quellen
Montag, 26. September 2022 Uhr

 
ProlixLetter
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
Prolix-Studienführer
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
wodsch

 

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Prolix-Verlag

ARCHIV

 

 

Ausstellung zum fairen Handel von Schokolade in der Stadtbibliothek Karlsruhe
© INKOTA-netzwerk e.V.
 
Ausstellung zum fairen Handel von Schokolade in der Stadtbibliothek Karlsruhe
Im Rahmen der Fairen Wochen 2022: "Make Chocolate Fair!"

Wie werden Kakaobohnen zu Schokolade und wer bekommt eigentlich den größten Anteil am Verkaufspreis einer Tafel des fertigen Produkts? Das können Besucherinnen und Besucher der Stadtbibliothek vom 20. September bis 22. Oktober im Rahmen einer Ausstellung erfahren. Auf den Roll-Ups im Neuen Ständehaus klärt die Kampagne Make Chocolate Fair! des Vereins Inkota-netzwerk über das unfaire Einkommen von Kakaobäuerinnen und -bauern, die katastrophalen Umweltfolgen und ausbeuterischen Arbeitsbedingungen auf Kakaoplantagen auf. Weiterhin zeigt sie auf, wie jeder selbst aktiv werden und sich für faire Schokolade engagieren kann.

Engagiert für faire Schokolade
140 Milliarden US-Dollar sind der jährliche Netto-Umsatz der weltweiten Schokoladenindustrie. Gleichzeitig lebt die Mehrheit der 5,5 Millionen Kakaobauern und -bäuerinnen in Armut. Um diesem Missstand etwas entgegenzusetzen und die Schokoladenunternehmen an ihre soziale Verantwortung zu erinnern, hat Inkota mit 16 anderen Partnerorganisationen eine europäische Kampagne ins Leben gerufen.

Interessierte können die kostenfreie Ausstellung von Stadtbibliothek und Weltladen Karlsruhe während der Öffnungszeiten von Dienstag bis Freitag von 10 bis 18:30 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr anschauen.

Faire Wochen ab 16. September
Gemeinsam mit vielen lokalen Eine-Welt-Gruppen beteiligt sich die Stadt Karlsruhe in Kooperation mit dem Verein Aktion Eine Welt in diesem Jahr bereits zum 14. Mal an den bundesweiten Aktionswochen rund um die Themen Fairer Handel und Eine Welt. Die Faire Woche startet am Freitag, 16. September, und erstreckt sich in Karlsruhe bis Ende Oktober.

Mehr Informationen und das Veranstaltungsprogramm unter karlsruhe.de/fair.

zum Bild oben:
Die Roll-Up-Ausstellung der Kampagne "Make Chocolate Fair!" informiert über das unfaire Einkommen von Kakaobäuerinnen und -bauern, die Umweltfolgen und Arbeitsbedingungen auf Kakaoplantagen
© INKOTA-netzwerk e.V.
Mehr
Eintrag vom: 14.09.2022  




zurück