Grüne Quellen
Samstag, 28. Mai 2022 Uhr

 
ProlixLetter
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
Prolix-Studienführer
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
wodsch

 

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Prolix-Verlag

ARCHIV

 

 

Karlsruhe: Schutz und Vorsorge bei Starkregenereignissen
Hochwasser an der Alb (c) Roland Fränkle, Stadt Karlsruhe
 
Karlsruhe: Schutz und Vorsorge bei Starkregenereignissen
Informationsabend zum Hochwasserschutz am 28. April in Stupferich

Der Klimawandel und daraus resultierende extreme Wetterereignisse sind in den letzten Jahren immer mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit getreten. Vor allem die schockierenden Nachrichten über die Hochwasserkatastrophe im Ahrtal vom Juli 2021 haben deutlich gemacht, dass der Hochwasserschutz und der Umgang mit Starkregenereignissen zu den zentralen Aufgaben von Kommunen und Gebietskörperschaften zählen. Die Stadt Karlsruhe stellt sich schon seit vielen Jahren dieser Herausforderung. Zahlreiche Projekte wurden bereits umgesetzt, doch es gibt auch in Zukunft noch einiges zu tun. Schutz und Vorsorge bleiben Daueraufgaben.

Nicht zuletzt auch unter dem Eindruck der jüngsten Katastrophen ist die Bevölkerung zunehmend für den Hochwasserschutz sensibilisiert, was zahlreiche Anfragen aus der Bürgerschaft belegen. Diese und viele weitere Fragen möchten die Fachämter der Stadt Karlsruhe bei einer öffentlichen Informationsveranstaltung beantworten, die am Donnerstag, 28. April, um 18 Uhr, im Gemeindezentrum Stupferich stattfindet. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Diskussionsrunde mit den Fachämtern
Die Fachleute des Tiefbauamts werden in Vorträgen die Strategie der Stadt zum Schutz vor Hochwasser und Starkregen sowie die Anpassung der urbanen Systeme an die Auswirkungen des Klimawandels ausführlich erläutern und anhand verschiedener Beispiele konkrete Maßnahmen vorstellen. Darüber hinaus werden auch Möglichkeiten der privaten Vorsorge und des Objektschutzes erläutert. Zwar gibt es keine absolute Sicherheit vor Hochwasser, doch können Haus- und Grundbesitzer durch gezielte Prävention viel für den eigenen Schutz tun. Anschließend stehen Fachleute aus den verschiedenen Ämtern für Fragen zur Verfügung. Unter anderem sind Branddirektion, Ordnungs- und Bürgeramt und Tiefbauamt vertreten.

Aufgrund der aktuellen Situation und aus organisatorischen Gründen wird um vorherige Anmeldung über stupferich@karlsruhe.de mit dem Stichwort „Bürgertermin Hochwasser“ gebeten.
Mehr
Eintrag vom: 16.04.2022  




zurück