Grüne Quellen
Mittwoch, 26. Januar 2022 Uhr

 
ProlixLetter
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
Prolix-Studienführer
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
wodsch

 

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Prolix-Verlag

ARCHIV

 

 

Karlsruhe: Obstbaumschnittkurse im neuen Jahr
Streuobstwiese (c) Stadt Karlsruhe, Umwelt- und Arbeitsschutz
 
Karlsruhe: Obstbaumschnittkurse im neuen Jahr
Kurse im Januar und Februar
Anmeldung erforderlich

Streuobstwiesen sind die traditionelle Form des Obstanbaus und gehören zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa. Das Liegenschaftsamt bietet im neuen Jahr Obstbaumschnittkurse an.

Nachmittagskurse zu Jungbaumschnitt und Ertragsbaumschnitt
Schritt für Schritt werden im Rahmen der Nachmittagskurse die Grundlagen des fachgerechten Obstbaumschnitts vermittelt und anschließend in Kleingruppen in die Praxis umgesetzt.
Die ersten beiden Kurse befassen sich mit dem Jungbaumschnitt. Sie finden am Freitag, den 21. und 28. Januar 2022 um 13:00 Uhr in Daxlanden statt.

Am 11. und 25. Februar folgen ebenfalls um 13:00 Uhr die Kurse in Grünwettersbach und Durlach mit dem Schwerpunkt Ertragsbaumschnitt. Nähere Informationen zum Kurs sowie der genaue Treffpunkt werden mit der Anmeldebestätigung bekanntgegeben.

Anmeldung erforderlich
Eine Anmeldung unter Angabe der vollständigen Kontaktdaten (Name, E-Mail, Telefon und Adresse) ist für die Teilnahme erforderlich. Senden Sie diese mit dem gewünschten Kursdatum bitte bis eine Woche vor Kursbeginn an streuobst@la.karlsruhe.de. Die einzuhaltenden Corona-Hygienemaßnahmen richten sich nach den jeweils aktuell gültigen Vorgaben. Die Teilnehmenden werden vor Kursbeginn nochmal per E-Mail darüber informiert. Auch eine erforderliche Absage des Kurses kann nicht ausgeschlossen werden.

Immaterielles UNESCO-Kulturerbe
Die Streuobstbestände sind in den vergangenen Jahrzehnten drastisch zurück gegangen. Lebendig gehalten wird der Streuobstanbau in Baden-Württemberg vor allem durch ehrenamtliches Engagement. Zu Beginn dieses Jahres wurde der Streuobstbau mit dem notwendigen Handwerkszeug und Wissen als Immaterielles UNESCO-Kulturerbe ausgezeichnet.

zum Bild oben:
Zu Beginn dieses Jahres wurde der Streuobstbau mit dem notwendigen Handwerkszeug und Wissen als Immaterielles UNESCO-Kulturerbe ausgezeichnet. (Foto: Stadt Karlsruhe, Umwelt- und Arbeitsschutz)
Mehr
Eintrag vom: 24.12.2021  




zurück