Grüne Quellen
Mittwoch, 27. Oktober 2021 Uhr

 
ProlixLetter
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
Prolix-Studienführer
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
wodsch

 

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Prolix-Verlag

ARCHIV

 

 

 
"Globalstreik" sorgt für Verkehrsbehinderungen
Karlsruher Innenstadt ist am 24. September nur eingeschränkt erreichbar

Mit erheblichen Behinderungen müssen alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer am Freitag, 24. September, in der östlichen Karlsruher Innenstadt rechnen. An diesem Tag findet der "Globalstreik" der "Fridays for Future"-Bewegung statt. Zu der Versammlung werden circa 5.000 Teilnehmende erwartet. Besonders betroffen ist der Bereich rund um den Mendelssohnplatz und die Kreuzung Ludwig-Erhard-Allee/Kapellenstraße, wo sich der zentrale Veranstaltungsbereich mit Bühne befindet.

Der Beginn der Aktion ist mit einer Auftaktkundgebung um 15 Uhr vorgesehen. Im Anschluss an die Kundgebung bewegt sich gegen 17 Uhr ein Demonstrationszug durch die Innenstadt bis zum Marktplatz und zurück zum Mendelssohnplatz. Das Ende der Veranstaltung ist nach einer Abschlusskundgebung voraussichtlich gegen 19.30 Uhr geplant.

Zahlreiche Straßensperrungen erforderlich
Während des "Globalstreiks" kommt es zu folgenden Straßensperrungen: Bereits ab 10 Uhr wird die stadtauswärts führende Fahrbahn der Ludwig-Erhard-Allee ab dem Mendelssohnplatz gesperrt, da vor dem Scheck-in-Center die Bühne aufgebaut wird. Stadteinwärts ist die Ludwig-Erhard-Allee ab dem Oststadtkreisel voraussichtlich ab 14 Uhr gesperrt. Mit der Freigabe der Ludwig-Erhard-Allee wird nach Abbau der Bühne gegen 21 Uhr gerechnet.

Die gegen 17 beginnende Demonstration führt über die Route Kriegsstraße - Ettlinger Tor - Rondellplatz – Marktplatz - Zirkel - Waldhornstraße – Berliner Platz - östliche Kaiserstraße – Durlacher Tor - Kapellenstraße zurück zum Mendelssohnplatz. Hierfür sind im Innenstadtbereich zahlreiche temporäre Straßensperrungen erforderlich. Die jeweilige Dauer dieser Sperrungen kann nicht verbindlich vorhergesagt werden, da diese von verschiedenen Faktoren, insbesondere auch der Zahl der Teilnehmenden abhängig ist. Für den gesamten Zeitraum der Versammlung einschließlich der Demonstration wird es im Innenstadtbereich zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Das Ordnungs- und Bürgeramt empfiehlt Ortskundigen daher, den Bereich Mendelssohnplatz und die von der Demonstration betroffenen Straßen weiträumig zu umfahren.

Durch die Demonstration beeinträchtigt sind auch die Stadtbahn- und Straßenbahnlinien im Bereich Rüppurrer Tor. In der Kaiserstraße sollen die Bahnen dagegen durchgehend fahren, es muss aber mit kurzzeitigen Verzögerungen gerechnet werden.
Mehr
Eintrag vom: 17.09.2021  




zurück